Lindenschule GerlachsheimLindenschule Gerlachsheim
Schule
Eltern
Kinder
Schuljahre
 

Kontakt
Ansprechpartner











 
 >  Home  >  Schuljahre  >  Archiv 

Abschlussfahrt der Klasse 4

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse während des Schulfestes offiziell verabschiedet wurden, machten sie eine zweitägige Radtour nach Creglingen.

Erste Station war das Bad Mergentheimer Deutschordensmuseum. Dort nahmen sie am Workshop „Ich seh’ den Sternenhimmel“ teil. Nach Austoben auf verschiedenen Spielplätzen und Wassertreten kam die Gruppe gut gelaunt in der Jugendherberge Creglingen an.

Am nächsten Tag ging die Fahrt nach einer interessanten Stadtführung durch Creglingen wieder heimwärts, unterbrochen durch den Besuch eines Fitnessparcours  im Freien und durch Minigolfspielen.

In Gerlachsheim warteten dann gegen Abend schon Eltern und Geschwister, um mit einem kleinen Fest den Grundschulabschluss zu feiern.

Danke

Ein Dorf feiert den 100. Geburtstag seines Schulhauses


Die Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag unseres Schulhauses war ein überwältigender Erfolg. Es war ein Fest, an dem das ganze Dorf Anteil hatte. Deshalb fällt es mir schwer, alle aufzuzählen, die daran mitgewirkt haben und bei denen ich mich bedanken möchte.
Wo fange ich an? Vergesse ich auch niemanden? Soll man mit den geladenen Gästen beginnen, die unser Fest bereichert haben (Bürgermeister Maertens, Schuldekan Kilb, Herr Lott, Nachbarschulleiter)? Mit denen, die wie der Elternbeirat und Mitglieder des Fördervereins, schon seit Monaten mit Planung und Vorbereitung beschäftigt waren? Oder mit den Vereinen, die uns mit Garnituren, Kühltheken und Blumengestecken großzügig versorgt haben (Heimat und Kulturverein und Fischereiverein)? Mit den Helfern bei der Spielstraße (Frau Gassenbauer und ehemalige Schülerinnen)? Vielleicht doch zuerst mit der Musikkapelle Gerlachsheim, die den Gottesdienst mitgestaltete und die anschließende musikalische Unterhaltung beim Fest übernahm? Mit den Helfern beim Auf- und Abbau, denen, die alle mit Speisen und Getränken versorgt haben? Mit unserer Elternbeiratsvorsitzenden Frau Mages und ihrer Familie, ihrer Stellvertreterin Frau Berger und Familie? Was ist mit den Tortenspenderinnen? Bei der Musikgruppe der Alois-Eckert Werkstätte und ihrer Leiterin Frau Beetz-Geier? Eigentlich haben auch die Schulkinder eine ganz große Portion der Arbeit und der Vorbereitung mitgetragen. Die Kolleginnen und ihre Familien waren schon sehr lange im Dauereinsatz- weit, weit über das hinaus, was man normalerweise von einem so kleinen Kollegium einer so kleinen Schule erwarten kann. Vielleicht sollte ich mit denen beginnen, die uns ihre Erinnerungsbilder für die „„Zeitreise““ zur Verfügung gestellt haben? Oder mit all den lieben Gästen, die uns die Ehre ihres Besuchs gaben? Ich sage einfach:
Danke, liebe Schulfamilie! Danke Gerlachsheim! Danke, für dieses wunderschöne Fest und diese unglaubliche Gemeinschaftsleistung!

Rektorin Dagmar Papritz-Balz

Schulfest 2011

 

Dank einem gelungenen Schulfest blickten sowohl die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen, die Eltern als auch die weiteren zahlreichen Gäste der Lindenschule Gerlachsheim am Dienstagabend auf das zurückliegende Schuljahr zurück und stimmten sich auf die bevorstehenden Sommerferien ein. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis vier zeigten hierbei in vielerlei Beiträgen, was sie in den letzten Wochen geprobt hatten, wodurch das fünfte Schulfest zu einem gelungenen Abend wurde, an dem gesungen, gelacht und sogar gelernt wurde.

Das Lied „Wir wollen unser Fest beginnen“ diente zur Begrüßung der Gäste durch die Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle in Gerlachsheim. Die weitere musikalische Einstimmung erfolgte durch die Veeh-Harfen-AG, die bereits seit einigen Jahren in Kooperation mit der Alois-Eckert-Werkstätte Gerlachsheim stattfindet.

Anschließend folgte eine musikalische Darbietung der Klasse 1/2, bei der über die Brücke von Avignon spaziert wurde. 

Auch staunten die Zuschauer nicht schlecht als sie eine kleine Englischlektion der Erst- und Zweitklässler erteilt bekamen, bei der sie selbst zum Mitmachen animiert wurden.

Im Anschluss wurden die zukünftigen Erstklässler, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden, von ihren Paten und der Direktorin Frau Papritz-Balz mit einem Sonnenblumengruß herzlich in der Lindenschule Willkommen geheißen.

Ein ganz besonderer Höhepunkt des Schulfestes war das Theaterstück der Theater AG unter der Leitung von Frau Künzel, bei dem sich die Frage stellte, ob denn Piraten wirklich lesen können müssen. Musikalisch begleitet wurde das Theaterstück durch die Gesangs- und Instrumentaleinlagen der Dritt- und Viertklässler.

Dank des unermüdlichen Einsatzes des Elternbeirates und des Fördervereins der Lindenschule Gerlachsheim war auch für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt.

Zum Abschluss des Abends erhielten die Viertklässler schließlich ihre Zeugnisse und verabschiedeten sich von der Grundschule mit einer eigenen Version des Liedes „Muss i denn“, nämlich zur Grundschule hinaus.

Neben den Viertklässlern wurden auch unsere langjährige Elternbeiratsvorsitzende Frau Mages und unsere Lehramtsanwärterin Frau Ellrich verabschiedet. Rektorin Frau Papritz-Balz bedankte sich bei beiden für ihren unermüdlichen Einsatz und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute.

Ausflug der Klasse 1/ 2

‚Welchen Nutzen haben eigentlich Haustiere?‘

 

‚Tiere erleben‘ – unter diesem Motto stand der diesjährige Ausflug der Klasse 1/2 in den Wildpark Bad Mergentheim.

 

Nachdem wir mit Bus und Bahn am Wildpark angekommen waren, wurden wir von der Tierpflegerin Tanja empfangen und herzlich begrüßt.

 

Und dann konnte unser Rundgang im Wildpark starten, bei dem wir besonders den Haustieren Beachtung schenkten. Neben Reit- und Tragetieren sowie Schweinen konnten die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse im Streichelzoo Ziegen und Schafe streicheln und füttern.

 

Besonders eindrucksvoll war der Besuch bei den hällischen Schweinen. Diese begutachteten wir nicht nur, sondern erfuhren die Sehschwäche der Vierbeiner am eigenen Leib. Mithilfe einer Folie vor den Augen suchten wir auf einer Wiese nach Nahrung, wobei das allen natürlich sehr schwer fiel, jeder aber letztlich eine Kleinigkeit zu essen fand.

 

Anschließend folgte eine Führung durch den Wildpark, bei der wir im Geiergehege bei der Fütterung teilnahmen und auch die jungen Wölfe, die erst im Mai das Licht der Welt erblickten, aus sicherer Entfernung bei der Fütterung bestaunten.

 

Höhepunkt unseres Ausflugs war die Haustiervorführung. Neben Trampeltieren, Eseln, Hühnern, Ziegen, Gänsen und Schafen konnten wir auch Hütehunde und Zugochsen bei ihrer Arbeit beobachten. Besonders beeindruckend waren hierbei die kleinen ‚Kunststücke‘, die einzelne Tiere vorführten.

 

Im Anschluss an die Vorführung durften die Schülerinnen und Schüler noch auf dem geräumigen Spielplatz des Wildparks toben, bevor wir uns an den Ausgang begaben, wo schon einige Eltern auf uns warteten.

 

Dieser lehrreiche Ausflug wird allen Kindern und Lehrerinnen dank der tollen Führungen wohl noch lange im Gedächtnis bleiben.

 

Bundesjugendspiele

Bei den Bundesjugendspielen erreichten folgende Schülerinnen und Schüler eine Urkunde:

Ehrenurkunden: Marie Heinemann, Marvin Heinz, Moritz Höger, Yannik Winter,

                           Svenja Beutel, Lukas Feuerstein, Nico Fritsch

Siegerurkunden: Luisa Beutel, Louisa Feuerstein, Angelina Hammelmann,

                            Julien Bethäuser, Daniel Eckert, Denny Fritsch, Julian Henning,

                            Emily Feuerstein, Mareike Lauer, Christina Stephan, Nikolaj Luck,

                            Tobias Metzger

                     

Im Hochseilgarten Mudau -Steinbach

Gemeinsam ein Ziel vor Augen

Teamentwicklung als Leitziel beim Ausflug der Klasse 3/ 4 der Gerlachsheimer Grundschule in den Hochseilgarten

 

Am vergangenen Montag durfte die Klasse 3/ 4 einen besonders ereignisreichen Tag in schwindelnder Höhe erleben. Ein Tag im eventure park Mudau-Steinbach, das war der erste Preis des Malwettbewerbes des Caritas Krankenhaus Bad Mergentheim zum Thema „Mein Baumhaus“, den die Schülerinnen und Schüler im Mai diesen Jahres gewonnen hatte.

 

Nach einer Einführung in die Sicherheitsregeln des eventure parks und der anschließenden Ausstattung mit Gurten und Helmen, ging es inmitten im Wald direkt in den Seilgarten. Neben verschiedenen Teamaufgaben in Niedrigseilparcours, bei denen Kommunikationsfähigkeit und Hilfsbereitschaft im Vordergrund standen, wagten sich die Schülerinnen und Schüler der Gerlachsheimer Grundschule auch hoch hinaus, nämlich auf Parcours in circa fünf Metern Höhe.

 

Motivation und Selbstüberwindung waren die Schlüsselwörter bei dem spannenden Tag im Hochseilgarten. Viele Kinder konnten hierbei Grenzerfahrungen sammeln und über sich selbst hinauswachsen. Während des Erkundens der Hochelemente stand das Team des eventure parks den Schülerinnen und Schülern stets durch professionelle Betreuung zur Seite. Durch diese hervorragende Unterstützung gelang es den Kindern auch, größte Herausforderungen spielend zu meistern.

Am Ende des Tages waren alle überglücklich über das Erreichte, sodass ein spannender und aufregender Ausflug zu Ende ging, der ohne den Preis des Caritas Krankenhauses und dem engagierten Team des eventure parks Mudau-Steinbach nicht möglich gewesen wäre, wofür sich die Kinder nochmals herzlich bedanken möchten.

 

Fußballturnier

Die Fußballjungs unserer Schule fuhren am Freitag, 1.Juli, nach Hundheim, um am Fußballturnier "Jugend trainiert für Olympia" teilzunehmen. "Dabeisein" - so hieß unser Motto, denn unsere Schüler hatten gegen die durchwegs größeren Gegner fast keine Chance, umso erfreulicher war ein 4:0 Sieg und eine gute Platzierung im Mittelfeld von 32 Mannschaften.

Vielen Dank an Herrn Winter, der die Mannschaft betreut hat, und an die Mamas und Papas, die immer bereit sind, unsere Kinder zu fahren und auch zu unterstützen.

Projekt bei "SolarArt"

„Der Sonnen-Stationen-Lauf!“ - Unter diesem Motto öffnete die SolarArt GmbH  & Co. KG ihre Türen für die Schüler der Grundschule Gerlachsheim. 

Am vergangenen Montag lud SolarArt die Schülerinnen und Schüler der 3./4. Klasse zu einer kleinen Erkundungstour zum Thema Solarenergie ein. Hierzu wurden verschiedene Stationen für die Schüler vorbereitet, in denen ihnen die Funktion einer Solaranlage erklärt und anhand von Experimenten spielerisch näher gebracht wurden.

Auf die Schüle warteten 6 verschiedene Stationen.  Gestartet wurde an der Gerlachsheimer Sporthalle um die dort angeschlossene Solaranlage genauer unter die Lupe zu nehmen. Vor Ort erklärte Armin Hambrecht, Geschäftsführer der SolarArt,  die Funktionen der verschiedenen Komponenten einer Photovoltaikanlage.  Anschließend machten sich alle gemeinsam auf den Weg zum SolarArt Bürogebäude, wo weitere Stationen auf die 17 Schüler warteten.
In kleinen Gruppen wurden unter anderem Fingerwärmer gebastelt, um die Eigenschaften des Lichts zu erforschen. Viel Begeisterung löste das kleine Solarexperiment bei den Schülern aus. Dabei wurde der Einfluss verschiedene Faktoren wie Strahlungsstärke, Neigung, Ausrichtung und Verschattung auf die Stromerzeugung erforscht. Nach einer kleinen theoretischen Einführung durften die Schüler dann selbst Hand anlegen und die Lampe rund um den „Solarprobeller“ kreisen lassen.

Bei einem gemütlichen Snack konnten die Kinder dann ihre Fragen an die Mitarbeiter richten.
Zum Abschluss des Vormittags erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Mitmachurkunde, die alle freudestrahlend in Empfang nahmen. Rundum war es ein gelungener Tag für die Kinder wie auch für SolarArt.  

 

Sieger beim Malwettbewerb

"Mein Baumhaus" - so hieß die Ausschreibung zum Malwettbewerb zur Eröffnung des Mutter-Kind-Zentrum des Caritaskrankenhauses in Bad Mergentheim.

Unsere Klasse 3/ 4 gestaltete mit großer Begeisterung ihre Bilder und wurde unter 40 Klassen zum Sieger gekrönt.

Als Belohnung dürfen alle Kinder einen Tag im Kletterpark Mudau-Steinbach verbringen.

 

Bachtag

Was man kennt, das schützt man auch

Das Ökomobil zu Gast in der Gerlachsheimer Lindenschule

 

„Was man kennt, das schützt man auch!“ Unter diesem Motto stand der Bachtag der Gerlachsheimer Grundschule.

Am vergangenen Montag erlebten die Grundschüler der Lindenschule Gerlachsheim einen ganz besonderen Tag inmitten der Natur. In einem spannenden Projekt erforschten die Schülerinnen und Schüler die Tauber, in dem sie selbst kleinste Lebewesen mithilfe eines Siebs aus dem Gewässer fischten und in Gefäßen sammelten.

Hierzu trauten sich die Naturforscher der Lindenschule mit Gummistiefeln gerüstet selbst in die Tauber hinein, um die Kleinstlebewesen für Forschungszwecke einzufangen.

Neben Eintagsfliegenlarven, Flohkrebsen und Egeln entdeckten wir auch Kaulquappen und sogar seltene Fischarten im Wasser.

Im Anschluss daran wurden die Lebewesen im Inneren des Ökomobils, dem rollenden Naturschutzlabor, genauestens untersucht und schließlich bestimmt. Dies geschah mithilfe von Stereolupen, Mikroskopen und Bestimmungsbüchern. Herr Paech und dessen Team vom Ökomobil halfen den Kindern beim Bestimmen der Lebewesen, bevor wir diese wieder in die Freiheit entließen. Gerade diese Botschaft, auch die kleinsten Lebewesen zu achten und zu schützen, lag allen Beteiligten am Herzen. 

Besonders das gemeinsame Mikroskopieren via Projektionsanlage löste bei den Schülerinnen und Schülern Begeisterung aus. Hierbei waren die Kinder sichtlich beeindruckt, wie viele Tiere sich im Wasser befanden, die zuvor mit bloßem Auge nicht sichtbar waren.

Zum Abschluss des Bachtages erhielten alle Naturforscher eine Urkunde, die sie wohl noch lange an dieses Projekt erinnern wird und sie gleichzeitig immer darauf aufmerksam machen soll, wie wichtig es ist, auf unsere Umwelt zu achten, um Lebewesen zu schützen. Diese nachhaltige Naturschutzbildung, die bereits in verschiedenen Projekten angebahnt wurde,  liegt der Gerlachsheimer Lindenschule besonders am Herzen und trägt dazu bei, den Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur aufzuzeigen.

 

Welttag des Buches

"Ich schenk dir eine Geschichte- Mutgeschichten" - so heißt die diesjährige Anthologie zum Welttag des Buches. Dieses Buch, das 7 packende Mutgeschichten enthält, erhielten die Kinder der Klasse 3/ 4 bei ihrem Besuch in der Buchhandlung "Moritz und Lux" in Lauda. Die Mutmachgeschichten werden im Unterricht gelesen und anschließen bearbeitet.

Daneben organisierte das Team der Buchhandlung noch eine Schnitzeljagd mit 5 Rätselaufgaben, die die Kinder mit viel Spaß lösten.

Vielen Dank an das Team der Buchhandlung!

Der Osterhase war da!

Am letzten Schultag vor den Osterferien kam der „Osterhase“ zu den Schulkindern. „Osterhase Frau Beutel“ versteckte im Park des Seniorenzentrums viele Süßigkeiten, die die Kinder suchen mussten. Alle gefundenen Schleckereien wurden in die selbst gebastelten Osterkörbchen verteilt. Dann ging es frohgelaunt in die Osterferien!

 

 

 

Museumspädagogisches Projekt in Wertheim

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 fuhren auch in diesem Jahr wieder nach Wertheim ins Grafschaftsmuseum, um am Projekt „Hoch oben hinter dicken Mauern – Die Wertheimer Burg als Herrschaftssitz und Wehranlage“ teilzunehmen

Nach der Wanderung zur Burg erhielten die Kinder zuerst einen Einblick in den Aufbau und die wesentlichen Gebäudeteile einer Burg sowie ihre Bedeutung als Herrschaftssitz und Verteidigungsanlage. Außerdem erfuhren sie Interessantes über die früheren Burgbewohner sowie ihre Wohn- und Lebensverhältnisse. Einige Kinder konnten dabei in repräsentative Kleidung schlüpfen und die Rolle des Burgherrn und seiner Gemahlin spielen.

Herr Friedel führte wie immer in bewährter Weise durch das Projekt und so bereitete diese Art der Wissensvermittlung allen viel Spaß.

 

 

Fasching - helau!!!

Am letzten Schultag vor den „Faschingsferien“ kamen alle Kinder bunt kostümiert in die Schule. Sie konnten es kaum erwarten, in der Turnhalle wieder Fasching zu feiern.

Nach der Eröffnungspolonaise stellten sich die Kinder mit ihren Kostümen vor. Danach konnten sie sich am Buffet stärken, das auch in diesem Jahr von den Eltern spendiert wurde.

Ein  herzliches Dankeschön an alle Eltern für ihre Unterstützung!

Die Mädchen der Klasse 3/ 4 führten einen Tanz vor und einige Kinder spielten kurze Sketche. Absoluter Höhepunkt der Feier war die Tanzeinlage von Marie Heinemann aus der zweiten Klasse, Tanzmariechen beim KTSC Lauda. Mit viel Schwung und Eleganz zeigte sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihren Tanz.

 

Auf den Spuren von Naturwissenschaft und Technik

Durch seine finanzielle Unterstützung ermöglichte der Förderverein der Grundschule allen Schülerinnen und Schülern den Besuch der „Experimenta“ in Heilbronn.

Die Klasse 1/ 2 nahm am Projekt „Hast du Töne?“ teil. In der Werkstatt konnten die Kinder mit großem Eifer eine Gitarre oder einen „Regenmacher“ aus Holz selbst herstellen und gestalten. In der Sonderausstellung beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Fragen „Wie entstehen Töne?“ und „Wie fühlen wir denn eigentlich Musik?“. Dabei erwarteten die Kinder spannende Experimente. Zum Abschluss vertonten sie mit ihren selbst gebauten Instrumenten das Lied „Die Affen rasen durch den Wald“.

Die Klasse 3/ 4 besuchte das Projekt „Wind- und Wasserkraft“. Nach einer kurzen Einführung in das Thema und Erklärung der Begriffe Energie und Energieumwandlung bauten die Kinder entweder ein Windrad oder ein Wasserrad. Dabei lernten sie mit Handwerkszeug umzugehen und konnten ihre technischen Fähigkeiten erweitern. Danach blieb ihnen noch genügend Zeit, die gesamte Ausstellung zu erforschen und ihr Wissen durch Experimentieren zu testen und zu fördern.

"Adventszauber" 2010

Wieder einmal war unsere Schule zwei Tage bei dem Gerlachsheimer „Adventszauber“  mit einem Stand vertreten. Neben Steaks, Bratwürste und Brezeln wurden Türkränze und viele selbst gebastelten Weihnachtsdekorationen angeboten.

Am Sonntag kam auch der Nikolaus und unsere Schülerinnen und Schüler begrüßten ihn mit Liedern, Gedichten und Flötenspiel.

Das Team der Lindenschule bedankt sich bei Allen, die unsere Schule unterstützt haben. Unser besonderer Dank gilt  Elternbeiratsvorsitzenden Frau Mages für die hervorragende Organisation und Frau Beutel für ihren Einsatz beim Basteln.

Frederickwoche

Das Team der katholischen öffentlichen Bücherei in Gerlachsheim lud alle Kinder der Lindenschule zu einem interessanten Vormittag ein. Nach einer kurzen Einführung in die Frederick-Aktionen wurde gemeinsam gelesen und gebastelt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1/ 2 beschäftigten sich mit „Die Olchis aus Schmuddelfing“, malten Bilder, die zu einem Buch gebunden werden.

Die „Großen“ der Klasse 3/ 4 lösten mit großem Eifer und Begeisterung einen sehr interessanten Literaturquiz, den das Büchereiteam vorbereitet hatte.

Außerdem wanderten die Schülerinnen und Schüler nach Lauda, um dort an einer Autorenlesung teilzunehmen: Die Buchautorin Sylvia Schopf stellte sich vor. Frau Schopf spielte und erzählte sehr anschaulich Szenen aus ihrem Buch „Peppi Pepperoni“ und bezog in ihr Spiel auch die Kinder mit ein.

 

Mit dem Förster im Wald

Lernen mit allen Sinnen – mit diesen Worten könnte man den Waldtag unserer Schule treffend zusammenfassen.

Die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen trotzten am Dienstagmorgen dem durchwachsenen Wetter und führten den geplanten Waldtag durch, bei dem sich alle Kinder handelnd mit dem Thema Wald auseinandersetzten.

Nach einem längeren Fußmarsch wurde die Gruppe von Revierförster Herrn Stier am Waldrand empfangen. In mehreren Stationen durften die Kinder dann ihre Sinne schärfen und ihren Tast-, Geruch- und Hörsinn unter Beweis stellen. Herr Stier, der in Begleitung seines Hundes Bolero durch den Wald führte, bot den Schülerinnen und Schülern hierbei vielerlei Angebote an, den Lebensraum Wald an Stationen zu erforschen.

Unter anderem konnten die Kinder in mehreren Tastkästen verschiedene Dinge aus dem Wald ertasten oder Tiergeräusche erraten, was sich als äußerst schwierig herausstellte. An einer weiteren Station durften die Schülerinnen und Schüler Baumstämme ihren Blättern zuordnen. Hierbei zeigten die Kinder ihr großes Vorwissen, denn diese Aufgabe wurde von allen Gruppen blitzschnell gelöst.

Darüber hinaus machte Herr Stier die Schülerinnen und Schüler auf verschiedene besondere Lebewesen im Wald aufmerksam und stellte sich den Fragen der Kinder, die mit Begeisterung den Ausführungen des Försters folgten.

Am Ende des Schultages traten alle gemeinsam den Rückweg an, bei dem die Kinder begeistert von den Erlebnissen berichteten.

Die zahlreichen Eindrücke, die die Schülerinnen und Schüler dank des vielfältigen Programms sammeln durften, werden nun im Laufe der Woche im Unterricht wieder aufgegriffen und vertieft.

Der Waldtag war für alle Kinder sehr erlebnisreich und wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Teilnahme am Messelauf

13 Mädchen und Jungen starteten in diesem Jahr erstmals beim Messelauf in Königshofen. Den 2,5 km –Lauf absolvierten sie mit großem Einsatz und Begeisterung und erzielten gute Platzierungen. Diese sind laut Veranstalter zweitrangig, denn der Spaß am Laufen soll im Vordergrund stehen.

Vielen Dank allen Eltern, die ihre Kinder zu diesem Lauf begleitet haben.

"Kinder stark machen"

Die Jugendabteilung des VfR Gerlachsheim veranstaltete am Sa, 24.07. ein Spiel- und Sportfest in Kooperation mit der Lindenschule Gerlachsheim.

Gemeinsames Aufwärmen durfte natürlich nicht fehlen. Lustig war das Ballschießen mit dem Fallschirm, dann ging es ab in die Halle. Die Kinder hatten eine Menge Spaß an den 8 kniffligen Spielstationen, bei denen Geschicklichkeit, Koordination, Ausdauer und eine Portion Mut gefragt waren.

Parallel zu den sportlichen Aktivitäten haben wir an einem Infostand die Kinder- und Jugendarbeit im VfR unter dem Motto „Kinder stark machen“ (Initiative zur Suchtvorbeugung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) vorgestellt.

Regen Zulauf fand in der Mittagspause die Saftbar, die von den Fun Teens betreut wurde, regen Zulauf, und das Fingerfood Buffet, mit dem Thema „Gesunde Ernährung in kindgerechter Form.“

Nach der „Stärkung“ bestand die Möglichkeit am Nachmittag das Mc Donalds Fußball-Schnupperabzeichen zu absolvieren und an einem Fußball-Schnuppertraining speziell für Mädchen teilzunehmen. Klar gab es Ende der Trainingseinheit noch ein 10 minütiges Spiel.

Trotz Regen haben alle Teilnehmer bis zum Schluss um Punkte gekämpft, der Höhepunkt der Veranstaltung war dann die Überreichung der Urkunden und der offiziellen Gold-Medaillen.

Als Belohnung für den ganzen „Stress“ gab es dann noch eine Tombola mit tollen Preisen.

Die Jugendabteilung sagt allen Mitwirkenden nochmal danke für den tollen Tag, den wir gerne in ähnlicher Form wiederholen werden.

 

Bundesjugendspiele

Innerhalb des Sportunterrichts wurden die einzelnen Disziplinen der Bundesjugendspiele durchgeführt. Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten am letzten Schultag ihre Urkunden:

Ehrenurkunden:

Klasse 1/ 2:  Nicolaj Luck, Yannik Winter,

Klasse 3/ 4:  Christina Stephan, Svenja Beutel,  

                     Lukas Feuerstein, Nico Fritsch,

                     Emily Bulla, Clara Baumann, Maike Gassenbauer

Siegerurkunden:

Klasse 1/ 2:  Marie Heinemann, Daniel Eckert,   Marvin Heinzl,

                     Emily Feuerstein, Julian Henning,

Klasse 3/ 4:  Tina Stammer, Lukas Eckert, Tobias Metzger,

                     Sina Heinemann, Nico Bethäußer, Florian Feuerstein,

                     Marvin Honsowitz                   

 

Schulfest 2010

Mit einem gelungenen Schulfest blickten die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und die Eltern der Lindenschule Gerlachsheim am Freitagabend auf das vergangene Schuljahr zurück und stimmten sich auf die bevorstehenden Sommerferien ein. Dank der zahlreichen Beiträge der Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis vier wurde das Schulfest zu einem gelungenen Abend, an dem viel gesungen, gelacht und gestaunt wurde.

Mit dem Lied „Wir wollen unser Fest beginnen“ begrüßten alle Schülerinnen und Schüler die Gäste in der Turnhalle in Gerlachsheim. Die weitere musikalische Einstimmung erfolgte durch die Veeh-Harfen-AG.

Die Kinder der ersten und zweiten Klasse boten mit einem Wiesenkonzert eine gelungene musikalische Untermalung eines wichtigen Lernbereichs des Schuljahres. Mit unterschiedlichen Instrumenten hauchten die Kinder der Wiese Leben ein. 

Nicht schlecht staunten die Gäste, als die Dritt- und Viertklässler den Zungenbrecher „Der Spitz vom Fritz“ vortrugen, den sie zum einen mit verschiedenen Musikinstrumenten begleiteten, zum anderen aber mit Variationen in der Sprechgeschwindigkeit gestalteten.

Aber auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen hatten Anlass zum Staunen. Stellvertretend für den VfR Gerlachsheim überreichte Herr Groß der Lindenschule eigene Trikots für die Kinder und betonte die Bedeutung der Kooperation zwischen Schule und Sportverein. 

Ein besonderer Höhepunkt des Schulfestes war das Stück „Alle Mäuse lernen lesen“, das die Theater AG unter der Leitung von Frau Marie-Luise Künzel aufführte. Musikalisch unterstützt wurde das Theaterstück durch die Gesangseinlagen des Chors der Dritt- und Viertklässler.

Auch die Füchse, die Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden, bekamen dank des Theaterstücks bereits einen Einblick, was sie im kommenden Jahr erwarten wird.

Mit Sonnenblumen wurden die Füchse von den Erstklässlern herzlich in der Schule Willkommen geheißen.

Durch das große Engagement der Eltern wurde das Schulfest in der Pause zu einem Gaumenschmaus. An einem reichlich gefüllten Buffet blieb kein Magen leer.

Auch die Viertklässler unter der Leitung von Frau Patricia Dörr trugen mit zwei Sketchen zum Gelingen des Abends bei. Die Sketche „Frauen lassen sich durch nichts ablenken“ und „Der Schatz der Schachtelanen“ begeisterten das Publikum.

Wie Indianer tanzen, zeigten die Kinder der Montagsbetreuung gemeinsam mit ihren Betreuerinnen in ihrem „Indianertanz“, der alle Gäste zum Mitmachen einlud.

Zum Abschluss des Abends erhielten die Viertklässler ihre Zeugnisse und verabschiedeten sich mit einer Rückschau auf ihre Grundschulzeit mit dem Lied „Alte Schule, altes Haus“.

Sporttag

„Sport in der Gemeinschaft macht ungeheuer viel Spaß“ – meinte Schulamtsdirektorin Frau Ursula Stock. Dies bewiesen einmal mehr am Sporttag alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Zuerst liefen sie mit viel Einsatz, Energie und Spaß einige Runden um den Sportplatz, selbst die Kleinsten waren eifrig dabei.

Ferner hatten die Lehrerinnen der Lindenschule eine Juxolympiade aufgebaut. So konnten alle Kinder an 8 Stationen –  wie zum Beispiel „Pistolenschießen“, „Speerwerfen mit einem Handbesen“, „Diskuswurf mit einem Fahrradschlauch“ und „Zitronenhockey“  - ihre Sportlichkeit beweisen.

Ein gelungener Vormittag – auch Dank der Unterstützung vieler Mütter!

 

 

Projekt "Milch"

Die nächste Aktion für die Dritt- und Viertklässler stand am 09.07.2010 an. „Rund um die Milch“, ein Angebot des Landwirtschaftsamtes Main-Tauber-Kreis war unser Thema. Ziel der Aktion war, den Kindern durch sensorische Experimente Lust auf Milch und Milchprodukte zu machen, aber auch ihr Wissen über die Entstehung und Produktion von Milch/Milchprodukten zu verbessern. Die Schülerinnen und Schüler wurden zunächst in drei Gruppen aufgeteilt. Sie verarbeiteten in der Küche Milchprodukte und bereiteten u.a. eine leckere Erdbeermilch zu. An insgesamt 14 Stationen erfuhren die Kinder z.B. was eine Kuh frisst, warum die Milch für sie wichtig ist oder was aus Milch hergestellt wird. Sogar eine „Kuh“ konnte gemolken werden bzw. aus Sahne Butter geschüttelt werden. Die Verkostung der zubereiteten  Speisen bildete den Abschluss des sehr gut vorbereiteten Projektes.

Ausflug der Klasse 1

Einmal Prinz und Prinzessin sein – wer wünschte sich das nicht?

Die Erstklässler der Lindenschule durften in zauberhaften Kostümen und mit liebevoll ausgewählten Accessoires in die Rollen der Schlossbewohner von Weikersheim schlüpfen. Wie wohnte ein Graf? Wie viele „Teller“ musste ein kleiner Prinz überstehen, bis er endlich die Tafel verlassen durfte? (8!) Wie macht man einen Hofknicks? Warum kann man die Türe des Klos im feinen Speisezimmer nicht schließen- selbst wenn man darauf sitzt? Warum hat ein Himmelbett Vorhänge?

Fragen über Fragen, die von einer gut informierten „Hofdame“ am Grafenhof beantwortet wurden. Bewundert von einigen neugierigen Touristengruppen (niederes Volk!) durften die kleinen Adeligen auf Zeit noch die dicken, alten Goldfische im Springbrunnen des prächtigen Schlossparks füttern. Zuletzt waren aber doch alle froh, dass sie an diesem heißen Sommertag wieder in ihre bequemen und luftigen Sommersachen schlüpfen durften, auch wenn sie ihre Kostüme mit großer „Contenance“ getragen hatten.

Auch keimte bei fast allen die Erkenntnis, dass das Leben der Fürsten und Grafen aus heutiger Sicht vielleicht doch nicht so erstrebenswert ist.

 

 

Ausflug in den Tierpark


Am Freitag, den 2.7.10 fuhren die Klassen 2 und 3 der Lindenschule mit Frau Beyer und Frau Müller in den Wildpark nach Bad Mergentheim. Zu Fuß ging es von der Schule nach Lauda und mit Bahn und Bus dann weiter in den Wildpark. Dort erwartete Schüler und Lehrerinnen ein tolles Projekt: "Vom Korn zum Brot". Zunächst wurden verschiedene Getreidearten gezeigt und die Kinder durften sie in großen Tonnen buchstäblich "erfühlen".  Mit der Handmühle wurde später Weizen zu Mehl vermahlen und die Kinder stellten daraus den Teig für das Stockbrot her. Während der Hefeteig ging, durften die Kinder einige Tiere des Wildpark striegeln und ausführen. Mit Eseln, Lamas und Ponys ging es durch den Wald. Und dann wurde der inzwischen fertige Teig an die großen Stöcke geknetet und über dem Lagerfeuer gebacken. Das war allerdings sehr schweißtreibend, da die Außentemperatur 36 Grad betrug! Da kam das Eis zur Erfrischung auf dem Spielplatz zum Abschluss gerade recht!  

Projetkt im Grafschaftsmuseum

Es gehört schon zur Tradition der Lindenschule, dass die Dritt- und Viertklässler ein museumspädagogisches Projekt im Grafschaftsmuseum Wertheim mit dem Leiter, Herrn Thomas Friedel, durchführen. So fuhren dieses Jahr am 24.06.2010 die Schüler und Schülerinnen mit Ihren Lehrerinnen nach Wertheim zum Projekt „Eine feine Gesellschaft – höfisches Leben in der Zeit des Rokoko“.

Die Schüler/innen machten u.a. „hautnah“ Erfahrung mit den Grundformen der höfischen Kleidung und unverzichtbaren Accessoires, den Schönheitsidealen und Umgangsformen in der damaligen Zeit sowie mit Musik und Tanz am Hofe. Aus einer Schülerin wurde eine hoffähige Dame und aus einem Schüler ein vornehmer Herr. http://www.grafschaftsmuseum.de/termine/paedagogik.html#p

 

Tolles Turnier gespielt

Auch in diesem Jahr nahmen unsere Fußballer am Speed-Soccer-Turnier in Lauda teil. Vier von fünf Spielen gewannen sie ganz souverän und erzielten dabei 22 Tore! Und das bei einer Spielzeit von jeweils nur 5 Minuten!

Leider wurde das fünfte Spiel etwas unglücklich mit 2:1 verloren und so wurde die Mannschaft Gruppenzweiter und musste leider ausscheiden.

Trotzdem haben alle Spieler eine sehr gute Leistung gezeigt und konnten stolz nach Hause fahren.

Vielen Dank an Herrn Bethäußer für seine engagierte Betreuung und an alle Mamas, die uns unterstützt haben!

"Bücher im Wind"

 

Die Klasse 3/ 4  beteiligte sich an der großen Mitmach-Aktion „Bücher im Wind – Das längste Bücher-Freundschaftsband der Welt“. Diese Aktion wird von „Stiftung Lesen“ gefördert. Am 23. April 2010 sollen an den Park-Bäumen rund um den Sitz der Stiftung Lesen in Mainz tausende von Lieblingsbüchern von Kindern im Wind wehen – so auch die Bilder unserer Kinder. Über die Medien werden alle Bilder in ganz Deutschland zu sehen sein – „Bücher im Wind“ soll neugierig machen, inspirieren und zeigen: Lesen macht Spaß und verbindet!

Unseren Schülerinnen und Schülern machte die Aktion auf jeden Fall Spaß!

 

 

Bastelnachmittag

Am Mittwoch, den 17.3.10 trafen sich ca. 40 Mütter,Väter, Omas und Kinder nachmittags zum Basteln in der Lindenschule. Organisiert von Frau Beutel und Frau Müller wurden verschiedene Fensterbilder und Textilarbeiten gefertigt. Nachdem mit viel Spaß und guten Gesprächen  2 Stunden geschnitten, gefaltet und geklebt wurde, freuten sich  alle über neue Frühlings- und Osterdekorationen.

Lustig ist die Fasenacht ...

 .... wenn alles singt und tanzt und lacht!

Auch in diesem Jahr feierten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen wieder Fasching. Obwohl es schneite, zogen sie lustig und gut gelaunt in die Turnhalle. Dort erwartete sie wie in den vergangenen Jahren ein „Faschingsbuffet“.

Nach einer Polonaise stellten sich in einem Tanzspiel die Kinder in ihren Kostümen vor: Prinzessinnen, Teufel, einige Pippi Langstrumpf, Marienkäfer, Clowns,Cowboys, Piraten und viele andere lustige Kostüme tanzten und lachten. Die Mädchen der Klasse 3/ 4 führten ihren selbst einstudierten Tanz mit viel Begeisterung vor und die Jungen zeigten den Sketch „Das lebende Denkmal“.

Nach einigen lustigen gemeinsamen Spielen ging es dann in die wohl verdienten „Faschingsferien“.

Ein herzliches Dankeschön allen Eltern, die Süßigkeiten, Muffins und Salzgebäck gestiftet haben!

Fahrt ins LUKILAB

Einen ganz besonderen Schultag erlebten die Kinder der Klasse 3/ 4 am 1. Februar. Mit dem Bus fuhren sie nach Ludwigsburg ins Kinderlabor an der Pädagogischen Hochschule. Sie waren alle ganz gespannt, was auf sie zukommen würde.

Zuerst einmal ging es in die Mensa zur Frühstückspause. Schon hier bekamen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick ins Studentenleben. Nach einem Blick in einen großen Hörsaal ging es dann weiter zum Labor. Nach der Begrüßung und Einführung durch Frau Dittl, der Leiterin des LUKILAB, wurden verschiedene Experimente durchgeführt. So stellten sie unter anderem aus einem großen Salzkristall feines Kochsalz her, untersuchten verschiedene Farben, bauten einen eigenen Feuerlöscher und  – das absolute Highlight – eine eigene Rakete.

Dieser Schultag machte natürlich allen viel Spaß!

 

 

Seniorennachmittag

Am Sonntag, 24. Januar, traten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 / 4 beim Seniorennachmittag der Pfarrgemeinde auf. Mit einem selbst zusammengestellten Jahreszeitenmusical begeisterten sie alle Besucher. Unterstützt wurden sie von der Veeh-Harfen-Gruppe, die gemeinsam mit drei Mitgliedern der Alois-Eckert-Werkstätte musizierte.

Schlittenfahrt

Endlich mal wieder richtigen Schnee!!

Dies nutzten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Müller und Frau Grieger zum Schlittenfahren. Gut eingepackt in passende Kleidung ging es mit Schlitten, Bobs und Rutschen zur Gerlachsheimer Schlittenbahn. Es bereitete allen großen Spaß, hinunter zu sausen, sei es im rasanten Tempo über eine selbst gebaute Schanze oder doch etwas vorsichtiger. Denn das Schlittenfahren erlebten manche Kinder so richtig zum ersten Mal!

Weihnachtsfeier im Seniorenzentrum

Am Freitag, 18. Dezember, fand im Seniorenzentrum eine Weihnachtsfeier statt. Auch unsere Kinder waren wieder beteiligt. Mit bekannten Advents- und Weihnachtsliedern - begleitet mit  Flöten und Veeh-Harfen-, Gedichten und einem gebastelten Tannenbaum für jeden Heimbewohner erfreuten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 / 4 alle Heimbewohner und ihre Gäste.

Fahrt ins Würzburger Main-Franken-Theater

Am Donnerstag war es wieder einmal soweit! Alle Schülerinnen und Schüler fuhren mit dem Zug nach Würzburg ins Theater zur Aufführung des Märchens „Die Zaubertrommel“. Und es hat sich gelohnt – jedes Kind bekam eine kleine Trommel. Sie wurden in das Stück miteinbezogen, indem sie immer wieder Lieder singen und trommeln mussten, um den verzauberten Tanzlehrer zu befreien und den bösen Zauberer zu besiegen.

Ein Erlebnis der besonderen Art – sowohl die sowohl musikalisch wie auch tänzerisch gelungene Aufführung und die über 700 trommelnde Zuschauer !

Ein Highlight für die Kinder waren nach der Aufführung auch die Autogramme der Hauptdarsteller in ihren Kostümen!

 

"Ich will gesund bleiben"

Einen Schultag ganz besonderer Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule: Sie nahmen am Aktionstag „Ich will gesund  bleiben“ teil. Das Gesundheitsamt unter der Führung von Frau Dr. Dittmer hatte sechs verschiedene Stationen zusammengestellt, die die Kinder im Laufe des Vormittags gruppenweise zusammen mit ihren Lehrerinnen durchlaufen mussten:

Unter Leitung von Kinderarzt Herrn Dr. Haaf  wurde die Lungenfunktion überprüft und ein Sehtest durchgeführt. Außerdem wurde das ideale Ranzengewicht festgestellt, für jedes Kind ein Gesundheitspass erstellt und das richtige Anlegen von Verbänden geübt.

Anhand eines Zuges wurden die Bausteine einer gesunden Ernährung erklärt und Obst-, Gemüse-, Brot- und Wurst- /Käseplatten gerichtet. Daraus stellten sich die Kinder eigene Spieße zusammen und beim gemeinsamen Essen konnten sie nach anfänglichen Bedenken erkennen, dass alles sehr gut schmeckt.

Nachdem den Kindern gezeigt wurde, dass nicht alle Zähne sehr sauber sind, wurde das richtige Zähneputzen gezeigt und geübt. Auch Sport, Bewegung und Entspannungsmöglichkeiten kamen nicht zu kurz: Neben Bewegungsmöglichkeiten im Klassenzimmer lernten die Kinder noch verschiedene Entspannungsübungen und Massagen kennen. Anhand von Dias erfuhren die Kinder sowohl positive als auch negative Beispiele aus unserer Umgebung, wie eine ideale Landschaft mit Tieren und Pflanzen aussehen oder wie man sie zerstören kann.

Am Ende des sehr abwechslungsreichen und sehr interessanten Vormittags gingen alle Schülerinnen und Schüler mit vielen neuen Erkenntnissen nach Hause.

 

 

Teilnahme am Gerlachsheimer "Adventszauber"

Der „Adventszauber“ ist vorüber und wieder war es ein schönes und erfolgreiches Fest. Unsere Schule verkaufte gegrillte Würste und Steaks, selbst gebackene Plätzchen, hausgemachte Marmelade, Adventskränze und viele selbst gebastelte Sachen.

Das Kollegium der Lindenschule möchte sich beim Förderverein, bei allen Eltern, Spendern und Helfern für die Unterstützung bedanken.

 

 

Bei den Indianern

Im Anschluss an die Frederick-Woche begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 auf eine Zeitreise zurück zu den Indianern. Durch das Lesen und Arbeiten mit dem Buch „Fliegender Stern“ erfuhren sie viel über das Leben der Indianer. Außerdem wurde die Lektüre ergänzt durch verschiedene Mal- und Bastelaktionen wie z.B. Stirnbänder basteln, ein Indianerhemd gestalten und einen Lederbeutel herstellen.

Als Höhepunkt der Aktionen wurde am offenen Feuer „Büffel“- Fleisch gegrillt und selbst gebackenes „Bannock-Brot“ – Brot aus Maismehl – gegessen.

So macht Unterricht natürlich großen Spaß!

Brandfallübung

Am Donnerstag, 29.11.09, läuteten kurz vor der großen Pause die Feueralarmglocken!

Ruhig und geordnet verließen alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen das Schulgebäude und sammelten sich am vereinbarten Platz außerhalb des Schulgeländes. Nachdem die Situation kurz besprochen wurde, ging es wieder zurück in die Klassenzimmer, sehr erleichtert und froh darüber, dass es nur eine Übung war.

 

Frederick-Tag in Kooperation mit der örtlichen Bücherei

Frederick-Tag – ein landesweites Literatur- und Lesefest: Frau Elfriede Jahnke, Leiterin der katholischen öffentlichen Bücherei, hat in Zusammenarbeit mit dem Loewe-Verlag und der Buchhandlung Moritz und Lux einen Vorlesewettbewerb in unserer Schule initiiert. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 mussten aus einem Buch, das sie sich selbst ausgesucht hatten, einen geübten Text und anschließend einen unbekannten Text vorlesen. Von der Jury (Frau Jahnke und eine Mitarbeiterin der Bücherei) beurteilt wurden dabei Lesefertigkeit, Lesetempo, Lautstärke und Betonung.

Klassensieger wurden Marvin Hammelmann, Maike Gassenbauer, Christina Stephan und Buket Bosum. Sie erhielten jeweils eine Urkunde und einen Buchpreis. Alle anderen Kinder bekamen eine Urkunde.

Im Unterricht wurde das Projekt noch vertieft und ein eigenes Frederick-Buch hergestellt.

Auch die Klasse 1/ 2 beschäftigte sich mit Frederick – so wurde das Buch gelesen bzw. vorgelesen und als Ganzschrift „Findefuchs“ gelesen.

 

 

Apfelprojekt

Im Rahmen des Themas " Auf dem Markt" beschäftigten sich die Erst- und Zweitklässler in MNK mit Obst und Gemüse. Dazu wurde der Apfel genau untersucht und sein Innenleben betrachtet. Die Schüler kochten Apfelbrei, der mit Milchreis, Zucker und Zimt als gemeinsames Frühstück verzehrt wurde.

Zum Abschluss  wurden aus roter Schurwolle Filzäpfel hergestellt, die nun einen Strauss im Treppenhaus der Schule verzieren.


Vom Weinstock zum Wein

Die Arbeit eines Winzers lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 kennen. Bei der vom Förderverein organisierten Veranstaltung verbrachten die Kinder zusammen mit ihren Lehrerinnen einen Vormittag im Weinberg von Kilian Schwarz.

Dessen Enkel Dominik Martin erzählte zunächst allerhand Wissenswertes rund um den Wein. „Die Arbeit geht eigentlich nie aus“, meinte Dominik. Bevor die Weinlese beginnen kann, müssen die Reben monatelang gehegt und gepflegt werden. Sind die Trauben geerntet, ist die Arbeit noch lange nicht beendet.

Nach der Theorie ging es dann an die Praxis. Die Schülerinnen und Schüler durften selbst Hand anlegen. Mit großer Begeisterung schnitten sie die Trauben von den Reben und brachten die vollen Butten den Hang hoch zum Transporter.

Nach getaner Arbeit gab es dann auch noch zur Stärkung Brezeln und Getränke.

Vielen Dank an Familie Schwarz und den Förderverein, die diesen erlebnisreichen Vormittag ermöglichten!

Sportabzeichen überreicht

 

Schon zur Tradition geworden ist die Teilnahme am Sportabzeichen des Deutschen Sportbundes. Das Sportabzeichen ist die erfolgreichste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Hierbei wird umfassend die persönliche Fitness überprüft. Es ist in fünf Gruppen mit verschiedenen Übungen – Laufen, Werfen, Weitsprung, Schwimmen – eingeteilt. In jeder Gruppe muss eine Übung mit der geforderten Bedingung erfüllt werden.

                   Diese Bedingungen haben auch dieses Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfüllt und so ihre sportliche Fitness bewiesen.

Das Sportabzeichen erhielten:

Julia Hößle, Leona Schmitt, Ronja Schwarz, Clara Baumann, Emily Bulla, Maike Gassenbauer, Sina Heinemann, Svenja Beutel, Christina Stephan, Jonas Abel, Marcel Bohnet, Gabriel Götz, Tobias Hussy, Erik Seitz, Nico Bethäußer, Florian Feuerstein, Marvin Honsowitz, Steffen Emmel, Nico Fritsch und Julian Henning.

Herzlichen Glückwunsch!

Das Bild zeigt einen Teil der Schülerinnen und Schüler:

Schnupperstunde beim Tennisverein

Eine besondere Sportstunde erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4. Sie konnten unter Anleitung von Mitgliedern des Tennisvereins erste Bälle  auf dem Tennisplatz schlagen. Wenn es auch am Anfang mit dem Treffen der Bälle nicht ganz so klappte, im Laufe der Stunde wurde dies immer besser und machte allen Kindern viel Spaß. Gestärkt mit  Brezeln und Getränken ging es wieder nach Hause.

Im Rahmen der Kooperation Schule Verein können nun alle interessierten Kinder wöchentlich kostenlos in der Turnhalle trainieren.

Großer Trubel bei 800-Jahr-Feier

 

Am ersten Ferienwochenende wurde in Gerlachsheim das 800-Jahr- Fest gefeiert. Auch die Lindenschule war beteiligt mit Flohmarkt auf dem Schulhof, Tombola, Kaffee und Kuchen und Experimentieren im Klassenzimmer. Höhepunkt war die Teilnahme am großen Festumzug. „Wir sind die Zukunft“ – so lautete das Motto! Trotz Ferien nahmen viele Kinder daran teil.

Ein herzliches Dankeschön sei auch allen Eltern gesagt, die in irgendeiner Form geholfen haben, dass das Fest so reibungslos ablaufen konnte.

Schulfest

Mit einem großen Sommerfest stimmten sich Schüler, Lehrer und Eltern der Lindenschule auf die bevorstehenden Ferien ein. Die Kinder der ersten bis vierten Klasse hatten ein buntes Programm zusammengestellt, das mit zahlreichen Attraktionen aufwartete.

Das Begrüßungslied der Dritt- und Viertklässler war Programm. „Heute feiern wir ein Fest“, sangen die Kinder und riefen den zahlreichen Besuchern zu: „Schön, dass ihr gekommen seid zu der großen Festlichkeit.“

Verblüffende Tricks bot das „ZiZaZauberspiel“, das die Theater AG unter der Leitung von Marie-Luise Künzel aufführte. In der „größten Zaubershow der Welt“ zauberte Koinor, der 400 Jahre alte Zauberer, allerhand aus seiner Kiste: Clowns, Ballerinas und sogar einen Esel.

Mit akrobatischen Einlagen begeisterten die Drittklässler. Während die Mädchen Turnübungen am Boden vorführten, balancierten die Buben mit Reifen. Besonders artistische Schüler liefen auf Stelzen und vollführten Kopfstände.

Für großes Staunen sorgte die Einradtruppe. Neun Mädchen der zweiten bis vierten Klasse zeigten, was man mit diesem Sportgerät alles machen kann: Kreise drehen, einen Hindernisparcours befahren oder Sprungbretter überwinden.

Im Anschluss unternahmen die Kinder der Klasse 1/ 2 eine musikalische Weltreise. Mit ihrer Lehrerin Karin Müller gingen sie auf große Fahrt. Von Deutschland ging es über Portugal und Italien bis in die Türkei. „Schule ist schön, aber Ferien sind schöner“, lautete das Fazit der Weltenbummler.

Einen Vorgeschmack auf das, was sie erwartet, bekamen die „Füchse“, die Kinder des letzten Kindergartenjahrgangs. Zur Begrüßung erhielten sie Sonnenblumen und sangen gemeinsam mit den Erstkläßlern den „Tinto-Rap“.

Dann hieß es: „Bühne frei für das große Ferienquiz!“  In ihrem Theaterstück  mussten die Viertklässler knifflige Fragen lösen. Bei jeder richtigen Antwort gab es einen Tag früher Ferien, bei jeder falschen einen zusätzlichen Schultag. Nach ebenso vielen richtigen wie falschen Antworten änderte sich am Ferienbeginn nichts. Für den Lehrer hatten die Schüler sich ebenfalls ein Rätsel ausgedacht: „Schließlich muss er sich auch die Ferien verdienen.“

Mit einem Lied verabschiedeten die Viertklässler sich von der Lindenschule. Ihrem musikalischen Rückblick auf die Grundschulzeit folgte ein Ausblick auf das, was kommen wird: „Neue Schule, neues Glück, und es führt kein Weg zurück.“

Der „Ferien-Rap“ der Dritt- und Viertklässler stimmte endgültig ein auf die schönste Zeit des Jahres. „Endlich Ferien“, sangen die Kinder. Ein Ruf, in den Lehrer und Eltern gleichermaßen einstimmten.

 

Radtour der 4. Klasse

Endlich war es soweit! Die Klasse 4 startete bei herrlichem Sommerwetter mit ihren Lehrerinnen Irma Beyer und Anita Grieger zu einer 2-tägigen Radtour nach Creglingen. Gut gelaunt ging die Tour über Bad Mergentheim nach Weikersheim. Dort wurde im Schloss die Gruppe schon von ihrer Führerin erwartet. Gemeinsam ging man auf Suche nach den verschiedenen Wappen, um anschließend selbst ein eigenes Wappen zu gestalten. Nächste Station war dann der Eibe-Spielplatz in Röttingen. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler nach Herzenslust austoben. So kamen sie dann auch etwas müde in der Jugendherberge an. Auch hier kam keine Langeweile auf: Die Betten mussten bezogen, werden, es gab verschiedene Spielmöglichkeiten und als Höhepunkt eine Disco!

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen machte die Gruppe eine interessante Stadtführung in Creglingen. Danach ging es wieder Richtung Heimat. In Bad Mergentheim spielten alle eine Runde Minigolf und dann hieß es: Abfahrt nach Gerlachsheim!. Am Sportplatz begrüßten alle Eltern ihre Kinder und feierten einen schönen Abschluss der Grundschulzeit.

Bundesjugendspiele

Bei den Bundesjugendspielen im Schuljahr 2008/ 2009 errangen folgende Schülerinnen und Schüler eine Urkunde:

Ehrenurkunden:     

Mareike Lauer, Svenja Beutel, Ronja Schwarz, Nico Fritsch, Gabriel Götz und Tobias Hussy                                                                  

Urkunden:

Maya Göldner, Emily Feuerstein, Christina Stephan, Clara Baumann, Emily Bulla, Maike Gassenbauer, Julia Hößle, Julian Henning, Nikolaj Luck, Steffen Emmel, Lukas Feuerstein, Tobias Metzger, Nico Bethäußer, Marvin Honsowitz, Marcel Bohnet und Eric Seitz                                      

Herzlichen Glückwunsch!                                                                                   

Ausflüge der Klassen 1-3

 

Am  Donnerstag, 16. Juli, war es endlich soweit – die Klassen 1-3 konnten ihre Ausflüge starten. Nach vielen Regentagen meinte es der Wettergott gut mit unseren Kindern und schickte ihnen viele Sonnenstrahlen.

So machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 3 mit ihren Lehrerinnen schon früh am Morgen auf den Weg nach Lauda, um mit Zug und Bus zum Wildpark Bad Mergentheim zu fahren. Dort nahmen sie am Projekt „Vom Schaf zur Wolle“ teil.

Zuerst führte die Leiterin des Projekts die Kinder zu den Coburger Fuchsschafen und erklärte ihnen alles Wesentliche. Nach Fütterung der Schafe ging es weiter zur Schäferin und ihrem Hütehund. Sie berichtete über das Leben eines Schäfers, über die Schafe und die Hunde. Danach demonstrierte sie die heutige Schafschur.

An einem Schaffell konnten sich die Kinder mit alten Handscheren selbst beim Scheren versuchen. Danach mussten die Kinder die frisch gewonnene Schafswolle waschen und zum Trocknen aufhängen.

Gestärkt durch ein leckeres Vesper konnten sich die Kinder an die schwierige Arbeit des Kardierens machen. Zum Abschluss des Projektes konnte jedes Kind noch einen Ball filzen.

                                     Nachdem sich alle noch auf dem großen Spielplatz so richtig ausgetobt hatten, konnten einige hilfsbereite Eltern unsere müden Kinder wieder nach Hause fahren. Vielen Dank!

Im Unterricht wurde dann noch unter Anleitung von Daniela Beutel fleißig verschiedene Gegenstände gefilzt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 fuhren mit ihren Lehrerinnen ebenfalls mit dem Zug nach Weikersheim. Durch das Projekt „Einmal Prinz und Prinzessin sein“ wurde ihnen das früherer Leben auf einem Schloss anschaulich gezeigt. Besonders viel Spaß bereitete ihnen der Einzug in den Rittersaal.

Auf dem Spielplatz konnten sich die Kinder noch austoben, bevor es wieder nach Gerlachsheim zurückging.

 

 

 

Besuch in der Behindertenwerkstätte

 

Die Klasse 3 / 4 besuchte mit ihren Lehrerinnen die Behindertenwerkstätte. Herr Schenk führte die Kinder durch die Werkstätte und so konnten sie einen interessanten Einblick gewinnen. Alle Kinder waren sehr erstaunt, wie viel Arbeit die Behinderten in ihren Gruppen leisten. Mit den neu gewonnenen Eindrücken ging es wieder in die Schule zurück, wo die Schülerinnen und Schüler viel zu berichten wussten.

Wandertag

Am Freitag, 12. Juni, war Wandertag für alle Klassen angesagt! Der Wettergott spielte mit und so konnte es losgehen. Die Klasse 1/ 2 wanderte zum Spielplatz nach Lauda. Gestärkt mit einem Eis ging es dann wieder nach Gerlachsheim zurück.

Die Klasse 3/ 4 marschierte nach Distelhausen. Dort wurden die Kinder in der Brauerei zu einer Führung erwartet. Nach einer Erfrischung mit Malzbier oder Apfelschorle ging es los: Vom Sudhaus bis zur Abfüllerei konnten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen eine moderne Brauerei bestaunen. Gestärkt mit Brezeln und Getränken ging es durch die Gerlachsheimer Weinberge zurück in die Schule.

 

 

 

 

 

Auf die Räder, los!

 

Mir dem Fahrrad fit im Straßenverkehr – da gehört schon einiges dazu: Verkehrsregeln muss man kennen und das Fahrrad muss verkehrssicher ausgestattet sein. Vor allem aber muss man sich im Verkehrsgeschehen zurecht finden und mit dem Rad sicher umgehen können. All das üben die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse zur Zeit im Unterricht und auf dem Verkehrsübungsplatz in Königshofen.

So fahren die Kinder mit ihren Rädern an fünf Tagen nach Königshofen und üben das richtige Verhalten im Verkehr. POK Weiß und PHM Horn geben ihnen die notwendigen Hilfen und Anleitungen. Dabei werden immer einige Kilometer geradelt! Wenn es manchmal auch sehr anstrengend ist, so macht es allen doch sehr viel Spaß.

Herzlichen Dank an alle Eltern, die die Kinder auf der Fahrt begleiten!

Aktion "Welttag des Buches"

Am 23. April 2009 war der „Welttag des Buches“. Auch unsere Klasse 3 / 4 beteiligte sich an dieser Aktion rund um das Buch. Diese Leseförderungs-Initiative wird seit einigen Jahren von der Stiftung Lesen zusammen mit ihren Partnern durchgeführt. Sie soll allen Schülern Lesestoff bieten, der spannend ist und damit die Lesekompetenz stärkt.

Die Klasse 3 / 4 wanderte am Donnerstag mit ihren Lehrerinnen nach Lauda zur Buchhandlung „Moritz und Lux“. Dort lösten die Schülerinnen und Schüler Rätselfragen rund um das Welttags-Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“, konnten sich umschauen und viele interessante Bücher entdecken. Zum Abschluss bekam jedes Kind das Welttags-Buch geschenkt.

Im Unterricht werden nun die einzelnen Geschichten gelesen, bearbeitet und präsentiert.

Aufführung der Theater-AG

Zum Winterausklang spielte die Theater-AG der Lindenschule das Stück „Es klopft bei Wanja in der Nacht“.

In einer stürmischen Winternacht sucht ein Tier nach dem anderen bei Wanja Zuflucht in seinem warmen Häuschen – Tiere, die sonst niemals friedlich miteinander auskommen würden. Hase, Fuchs und Bär sind bei Ausbruch des Tages aber wieder verschwunden und Wanja glaubt fast an einen Traum – wären da nicht die Spuren im Schnee vor seinem Haus.

                                    Unter der Leitung von Frau Künzel spielten die Theater-Kinder vor den geladenen Eltern und der Eingangsklasse. Zum Schluss gab es den wohlverdienten Applaus.

Speed Soccer Turnier

Am 25. März 2009 fand in der Stadthalle Lauda wieder das Speed Soccer Turnier statt. Erwartungsvoll und ganz gespannt fuhren unsere Jungens nach Lauda, war es doch für fast alle Spieler etwas Neues. Alle spielten jedoch sehr gut und so wurden 4 Spiele ganz deutlich gewonnen und nur 1 Spiel leider verloren. Da  bei diesem Turnier nur der Gruppensieger in die Zwischenrunde kam, musste unsere Mannschaft als Gruppenzweiter leider ausscheiden. In der Endabrechnung belegten die Jungen einen hervorragenden 7. Platz von insgesamt 36 Mannschaften.

Kopf hoch, ihr Jungen! Ihr habt super gespielt! Vielleicht klappt es beim nächsten Mal noch besser.

 

 

 

Helau!!!

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien feierten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen eine  Party. 

Mit viel Lärm zogen sie von der Schule in die Turnhalle. Dort wartete ein Buffet mit vielen Naschsachen. Nachdem sich alle Naschkatzen gestärkt hatten, wurde getanzt und Sketche aufgeführt. Einen tollen Beitrag brachten die Kinderturngruppen unter Leitung von Frau Gassenbauer, die schwungvolle Tänze aufführten.

Vielen Dank an alle Eltern für ihre Unterstützung und für die vielen Spenden!

Besuch bei der Feuerwehr

Am Dienstag, den 17. Februar 2009 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 die Gerlachsheimer Feuerwehr. Jugendwartin Bianca Klingert begrüßte zusammen mit ihrer Schwester die Kinder und stellte die Gerlachsheimer Feuerwehr vor. Sie erklärte ihnen die Aufgaben der Feuerwehr, zeigte und erläuterte ihnen die Fahrzeuge und die Ausrüstung der Feuerwehrmänner. Ganz besonders wies sie immer auf die Gefahren eines Feuers hin. Zuletzt musste sie viele Fragen der Kinder beantworten, was ihr immer sehr anschaulich gelang. Mit kleinen Geschenken ausgestattet ging es dann wieder zurück ins warme Schulhaus. In den folgenden MNK-Stunden werden die einzelnen Fragen zum Thema „Feuer“ weiter behandelt und verschiedene Experimente durchgeführt.

Zahnpflege

Frau Pahl von der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Main-Tauber-Kreis besuchte wieder unsere Grundschule. In Klasse 1/ 2 stellte sie die Frage: Welches ist die richtige Zahnputztechnik? So wurden dann anschließend auch fleißig Zähne geputzt. In Klasse 3/ 4 ging es mehr um das Problem: Wie schütze ich meine Zähne richtig?  Durch einen Versuch mit einem Ei wurde den Schülerinnen und Schülern ganz deutlich, dass Säure die Zähne angreift und sie deshalb besonders geschützt werden.  Am Schluss erhielten alle Kinder noch ein kleines Geschenk, durch das sie immer an die richtige Zahnpflege erinnert werden sollten.

Fahrt ins Grafschaftsmuseum Wertheim

Auch in diesem Jahr fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 mit ihren Lehrerinnen nach Wertheim ins Grafschaftsmuseum. Dort erwartete sie ein „feuriges“ museumspädagogisches Projekt.

Die Schülerinnen und Schüler lernten die frühen Formen der Feuererzeugung mit Feuerbohrer, Feuerstein, Stahl und Zunder, mit Brenngläsern oder –spiegeln, mit Feuerpumpe oder Chemikalien kennen. Herr Friedel zeigte in anschaulicher Weise die geschichtliche Entwicklung der Feuererzeugung und ließ alle Kinder auch selbst experimentieren. So erfuhren die Kinder, wie mühsam es früher war, ein Feuer zu entzünden.

Dieser Vormittag war sehr lehrreich und machte allen – Kindern wie Lehrerinnen – sehr viel Spaß!

Teilnahme an der Weihnachtsfeier im Seniorenzentrum

Am 15. Dezember beteiligte sich die Theater-AG, unterstützt von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3/ 4, an der Weihnachtsfeier im Seniorenzentrum Gerlachsheim. Die Darbietung des Weihnachtsmusicals „Mitten in der Nacht“ bereitete  sowohl den Heimbewohnern als auch den Gästen viel Freude.

Fahrt ins Theater

Endlich war es wieder soweit! Gespannt fuhren alle Kinder unserer Schule mit dem Zug nach Würzburg. Im Mainfranken Theater wurde das Märchen „Kalif Storch“ aufgeführt. Die Reise in den Orient war für alle Schülerinnen und Schüler sehr unterhaltsam und es machte Spaß, den Akteuren auf der Bühne bei ihrem Spiel zuzuschauen. Auch in diesem Jahr war es wieder ein unvergesslicher Theaterbesuch!

Gerlachsheimer "Adventszauber"

Am Samstag, 29 November, fand wieder der Gerlachsheimer „Adventszauber“ statt. Bei idealem, wenn auch sehr kaltem Winterwetter kamen sehr viele Besucher. Auch unsere Schule war wiederum mit einem Stand vertreten. Schon in den Tagen vorher wurde wieder in der Schule gebastelt. So konnten wir Elche, Engel, Weihnachtskarten, Türkränze, selbstgebackene Plätzchen, Früchtespieße und einiges mehr anbieten. Auch unsere gegrillten Steaks und Würste waren schnell verkauft. Insgesamt war es ein schöner und erfolgreicher Tag.

Ohne die Hilfe zahlreicher Eltern wäre die Teilnahme allerdings nicht durchzuführen. Deshalb sei an dieser Stelle nochmals allen Eltern, die zum Gelingen beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön gesagt.

Sportabzeichen verliehen

Auch im letzten Schuljahr haben wiederum viele Schülerinnen und Schüler ihre Sportlichkeit und Bewegungsfähigkeit bewiesen und das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich abgelegt. So konnte Frau Grieger folgenden Kindern die Urkunden überreichen: Svenja Beutel, Clara Baumann, Emily Bulla, Maike Gassenbauer, Sina Heinemann, Julia Hößle, Ronja Schwarz, Nico Fritsch, Nico Bethäußer, Marvin Honsowitz, Marcel Bohnet, Gabriel Götz, Tobias Hussy und Eric Seitz.

Auf dem Bild fehlen die Viertklässler, die ihre Abzeichen schon vor den Sommerferien verliehen bekamen.

 

 

Besuch in der Bücherei

Im Rahmen der Frederik-Woche besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 zusammen mit ihren Lehrerinnen die örtliche Bücherei. Die Leiterin Frau Jahnke und ihre Mitarbeiterin begrüßten die Kinder. Frau Jahnke machte mit den Kindern zuerst eine Phantasiereise durch Gerlachsheim, anschließend erklärte sie ihnen anhand von Bildern und Texten, wie aus einer Idee ein Buch entsteht – ein sehr langer und schwieriger Weg. Danach durften die Kinder in den gut sortierten Regalen stöbern und sich natürlich auch Bücher ausleihen.

Die für Kinder ansprechend und hervorragend ausgestattete und dekorierte Bücherei lud manche Kinder sofort zum Lesen ein. Weiter so!

Projekt Steinzeit

Nach der Autorenlesung und Dokumentation durch Herrn Lornsen beschäftigte sich die Klasse 3 / 4  weiter mit der Steinzeit. Anhand von Stationen wurde das Gesehene und Gehörte vertieft. Außerdem wurde ein Steinzeitbrot „gebacken“:  Nachdem der Brotteig hergestellt war, wurden Teigstückchen an einem Stock festgedrückt und über dem Feuer im Pausenhof „gebacken“. Das schmeckte!

Zwischendurch versuchten die Kinder mit Steinen Mehl aus Getreidekörnern zu „mahlen“. Das war schon schwieriger, aber es gelang!

Nach den Herbstferien versuchen sich die Schülerinnen und Schüler noch am Weben, indem sie mit Ästen zuerst einen eigenen Webrahmen herstellen.

So macht Unterricht Spaß!

Reise in die Steinzeit

Im Rahmen der Frederik-Woche durften die Schüler und Schülerinnen der 2.-4. Klasse einen Schriftsteller „live“ erleben: Dirk Lornsen, Autor und zugleich Archäologe, gab den Kindern einen Einblick in das Leben der Steinzeitmenschen. Dirk Lornsen hat u.a. die Bücher „Rokal, der Steinzeitjäger“ oder „Tirkan“ geschrieben. Alles, was in seinen Büchern an Waffen und Werkzeugen vorkommt, hatte Lornsen zum Anfassen, Betrachten und Demonstrieren mitgebracht.

Zuerst versuchte der Autor den Kindern deutlich zu machen, dass nicht alles so sein, wie es in vielen Filmen dargestellt werde, die Wirklichkeit sei viel gefährlicher. Als wichtigsten Beruf bezeichnete er den Beruf des Bauern und das schon seit rund 10.000 Jahren, zuvor waren die Menschen Jäger und Sammler.

                   Nun zeigte der Autor, wie die Steinzeitmenschen Werkzeuge aus „Abschlägen“ herstellten. Dazu schlug er mit einem Stein aus einem Steinbrocken mehrere kleinere Stücke heraus, von diesen ließen sich einige wirklich als Werkzeug nutzen: Zum Erstaunen aller Schüler gelang es ihm, einem Mädchen einen kleinen Haarbüschel abzuschneiden – ein Messer war erfunden!

Dann bekamen die Schülerinnen und Schüler live zu sehen, wie die Urmenschen selbst Feuer machen konnten. Nachdem geklärt war, was ein „Zunder“ ist, brachte er diesen durch „Funkenschlagen“ zweier Steine zum Brennen.

                     Die Fragen nach der klügsten und dümmsten Erfindung der Menschheit konnten die Kinder schnell beantworten: Werkzeuge und Waffen. Lornsen hatte den Kindern ein ganzes Waffenarsenal mitgebracht: Speere mit Steinspitzen oder Knochen, verschiedene Harpunen und Pfeile. Besonders beeindruckt waren alle, als Lornsen die Wucht einer Speerschleuder demonstrierte.

Noch einmal spannend wurde es, als der Autor aus seinem Buch „Rokal, der Steinzeitjäger“, vorlas, ja die Seiten auswendig vortrug. Damit sich alle die Jagdszenen genau vorstellen konnten, untermalte er es mit hervorragenden Gesten, Mimik und Illustrationen.

Ein gelungener Vormittag, bei dem alle ihren Spaß hatten – Autor, Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen.

"Erntedanksuppe" der Lindenschule

Am 9. Oktober gestalteten alle Kinder unter Anleitung von Frau Beyer einen Erntedankgottesdienst. Nach der Segnung der mitgebrachten Obst- und Gemüsekörbchen wurden diese in der Schule betrachtet und bestaunt.

Anschließend wurde das Obst und Gemüse von den Kindern weiterverarbeitet. Klasse 1/ 2 kochte eine Gemüsesuppe und Klasse 3/ 4 machte einen Obstsalat. Der Duft verbreitete sich im ganzen Schulhaus und mit großem Appetit wurde alles aufgegessen.

Rezept der „Erntedanksuppe“

   1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis mit Schale

3-4 Kartoffeln

   2 große Zwiebeln

   3 Karotten

   2 säuerliche Äpfel

      Knoblauchzehen nach Bedarf

Alles weich kochen und pürieren, mit Sahne, Pfeffer und Salz würzen.

Guten Appetit!

Schulfest

Am Montagabend war es wieder soweit!

Nachdem alle Kinder die ganze Zeit kräftig geübt hatten, konnte sie jetzt endlich beim Schulfest alles zeigen: Es wurde gesungen, getanzt, Einrad gefahren, Ballgymnastik und Akrobatik vorgeführt.

Höhepunkt war wie schon letztes Jahr wieder die Theater- AG mit ihrem Stück „Der Löwenkönig“. Dazwischen wurden die zukünftigen Erstklässler begrüßt, Lehrerinnen und die Viertklässler verabschiedet.

Alles in Allem wieder ein gelungenes Fest, bei dem die Eltern für ein schmackhaftes Buffet gesorgt hatten.

Herzlichen Dank Allen, die zum Gelingen beigetragen haben!

Jugend trainiert für Olympia

Am Donnerstag, 3. Juli 2008, machten sich 10 Mädchen und 10 Jungen zusammen mit ihrer Lehrerin und einer Praktikantin auf den Weg nach Tauberbischofsheim. Dort fand nämlich der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“ statt. Alle Kinder freuten sich sehr darauf, einmal in einem „richtigen“ Stadion den 50m-Lauf zu absolvieren, ebenso Weitsprung und Weitwurf durchzuführen. Interessant war natürlich auch der Vergleich mit Kindern anderer Schulen.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm konnte der sehr gut organisierte Wettkampf beginnen und alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Ein 8. bzw.   9. Platz waren die Belohnung. Prima!

Vielen Dank an alle Eltern, die uns nach Tauberbischofsheim gefahren und abgeholt haben! Ohne sie wäre die Teilnahme an solchen Veranstaltungen nicht möglich.

Fußballturnier in Assamstadt

Auch dieses Jahr nahmen unsere Jungs am Fußballturnier „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Die Spieler Paul Baumann, Maximilian Müller, Tim und Nico Fritsch, Martin Michelbach, Florian Herzog, Christian Mages, Jonas Abel, Marvin Honsowitz und Nico Bethäuser fuhren erwartungsvoll nach Assamstadt. Nach den Gruppenspielen gegen Niederstetten (1:1), Großrinderfeld 1 (1:1) und Wittighausen (3:0) erreichten sie, auch dieses Jahr wieder gut eingestellt von Bruno Müller, das Achtelfinale. Dort unterlagen die Kicker mit viel Pech im Neunmeterschießen gegen Großrinderfeld 2. Trotzdem war diese Leistung wieder ein großer Erfolg!

Ein Dankeschön auch an die Eltern, die die Kinder immer begleiten und unterstützen!

Waldtag

 

Lernen durch unmittelbare Erlebnisse ist sehr effizient und macht natürlich auch viel Spaß. Diese Erfahrung machten alle Schülerinnen und Schüler der Lindenschule an ihrem Waldtag mit Revierförster Herrn Stier.

Er verstand es ausgezeichnet, alle Kinder an den Erlebnisbereich Wald heranzuführen. An verschiedenen Stationen lernten die Kinder Rinder, Blätter und Früchte eines Baumes kennen, gefällte Baumstämme wurden betrachtet und die Jahresringe gezählt. Anhand einer Bodenleiter mit verschiedenen Substraten konnten die Kinder den Waldboden erfühlen. Viel Spaß bereitete das „pfundige Sägen“ – immer zwei Kinder sollten eine Baumscheibe mit dem Gewicht eines Kilogramms absägen. Erstaunlicherweise schafften es fast alle Kinder sehr gut.

                   Alle Eindrücke und Erlebnisse flossen in den Unterricht der folgenden Tage ein, bei dem das erworbene Wissen vertieft wurde.

 

Ein Jahr Lindenschule

Am Montag, den 23.07.07, feierte die Lindenschule ihr erstes Namensfest. Gleichzeitig erhielten die Viertklässler ihre Abschlusszeugnisse und wurden aus der Lindenschule verabschiedet.

Nach der Begrüßung durch den Schulchor und durch Rektorin Frau Papritz-Balz erhielt die Lindenschule ihr Zertifikat als Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt.

Danach führte die Theater-AG unter Leitung von Frau Künzel „Das Dings“ auf. Mit viel Freude und großem Spaß spielten die Kinder ihre Rollen. Großer Beifall war die Belohnung.

Nach der Pause, in der die Eltern zu einem tollen Büfett eingeladen hatten, zeigten Marion Neugebauer und Christopher Derr ihr großes Können am Schlagzeug. Auch sie erhielten riesigen Applaus, ebenso die Mädchen der dritten und vierten Klasse, die mit ihren Boom whackers das Publikum begeisterten.

Den Abschluss des Abends bildete die vierte Klasse mit ihrem Stück „Wir sind Kinder dieser Erde“. Auch sie ließen vor großartiger Kulisse große Spielfreude und Spaß erkennen. Alles in allem war es ein gelungener Abend.